Montag, 20. Dezember 2010

Tomaten-Ofenfisch

Ich taste mich immer noch an den Fisch ran. Als Kind mochte ich ihn überhaupt nicht, aber inzwischen probier ich gern das ein oder andere Rezept aus : ) sehr gern mag ich den Ofenfisch, der sehr simpel, recht schnell, gesund und schön aromatisch ist. Das komplette Rezept ist hier. Habe mir allerdings letzte Woche nicht die Mühe gemacht, das Kochbuch rauszukramen und habs aus dem Kopf nachgezaubert.
Ganz simpel: Also erstmal braucht man Fischfilet. Welches ist relativ schnuppe. Bei mir wars diesmal Alaska-Seelachsfilet. Der wird erstmal schön gesalzen, gepfeffert und in eine Auflaufform gelegt.
Als nächstes schnappt man sich ein paar Tomaten und schneidet sie klein. Die mischt man dann, womit man lust hat, in meinem Fall Olivenöl (sollte immer dabei sein, damit der Fisch nicht austrocknet), Knobi und Thymian (hatte leider keinen Rosmarin mehr ;_;) und natürlich Salz und Pfeffer. Das Ganze wird dann für so 20-25 Minuten in den Ofen geschoben.
Da ich spontan gekocht habe, war der Fisch natürlich noch tiefgefroren. Hab ihn ein wenig länger drin gelassen, was auch super geklappt hat. Gegessen wurde er mit einem Blattsalat und frischem Baguette.

 Naja, das mit dem kunstvollen anrichten muss ich noch üben...Geschmeckt hat es auf jeden Fall. Ich mag den Ofenfisch besonders weil er sehr simpel ist, dafür aber sehr gut schmeckt. Am besten wenn ordentlich Knobi und Rosmarin dran ist. Wenn man zu vorsichtig würzt, wird das Aroma leicht zu schwach und fad. Also immer schön rein mit den Gewürzen!

Kommentare:

  1. oh, ich koche selten bis nie, und treibe meinen mann damit in die verzweiflung.

    Mhm wird mein 6 tattoo. ich hab eine eule am linken wadln, und einen weltenbaum mit einen mädchen drauf am rechten wandl, eine indaniern an der rechten schulter, und im steissbein berreich ein auge mit einer silluete, und das letzte lach und wohl 2 schmerzhafteste neben den steissbeim ein tribal aufn venushügel. vil stell ich sie mal ein oder du gibst mir ne email addi ;)

    AntwortenLöschen
  2. ahh und ich hab dich eben mal verlinkt

    AntwortenLöschen
  3. hm...dann waren nur die bösen falschen rezepte schuld die du bisher ausprobiert hast ; )

    aufs steißbein O.O auuuuuuuuuuuuu, bei dem gedanken fängts bei mir da schon zu pieksen an. dafür sieht das bestimmt sehr schön aus. hast du sie schon lange und alles selber entworfen? nie bereut?

    bist auch verlinkt : )

    AntwortenLöschen
  4. mhm das erste kam mit 18, das 2 mit 22 und seitdem ich den meinen kenn kamen alle anderen ;) in den letzten 4 jahren dazu. bis jetzt bereue ich keines. alles eigentlich auf der rückseite , und ja fast alleselbst entworfen nur die indanerin nicht und das tribel.

    und ja der schmerz war gigantisch.

    das tattoo am rechten bein findet man tatsächlicherweise auf seite 2 meines schreibblogs ;)

    bzw hier auf seite 5 oder 6 ein paar andere, da ich meist wenn ichs dann tätowiert hab auf acryl zeichne..

    http://rabenflugsgallerie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen